Henry David Thoreau – Walden oder Das Leben in den Wäldern

Technische Daten:

Bookcrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/11919528/
ISBN: 3 257 20019 6
Seiten: 340
Erscheinungsjahr: 1979

Mitte des 19. Jahrhunderts unternahm der amerikanische Schriftsteller Henry David Thoreau ein bis dato einzigartiges Daseinsexperiment: Für zwei Jahre zog er sich tief in die Wälder Massachusetts’ zurück. Dabei ging es ihm nicht um simple Weltflucht, sondern um die Erforschung menschlicher Existenz, um ein wahrhaft bewußtes Leben und die Beschränkung auf das Wesentliche. Seit ihrem Erscheinen 1854 wurden Thoreaus höchst kunstvoll arrangierte Aufzeichnungen ganzen Generationen von Lesern zur Quelle der Inspiration, darunter Leo Tolstoi und Mahatma Gandhi, der Naturschutzbewegung wie der 68er-Generation.

Das Buch war eine Qual und ich habe es nur gelesen, weil es zu den 1000 bzw. 1001 Büchern gehört. Sonst hätte ich schon nach 20 Seiten aufgegeben oder gar nicht erst angefangen.

Zum Inhalt vermag ich nicht viel sagen zu können. Stellenweise konnte man das Buch ganz gut lesen, an anderen Stellen war es wieder schwerer, dem roten Faden zu folgen.

Zurück zur Übersicht: Rezensionen 2015

Zurück zur Übersicht: Liste der 1000 Bücher

Zurück zur Übersicht: Liste der 1001 Bücher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *