Nan I. Östman – Dein für ewig, C.

Technische Daten:

Bookcrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/12032295/
ISBN:
Seiten: 189
Erscheinungsjahr: 1994

Ein Mädchen mitten in der Pubertät, die nirgendwo dazugehört. Die Mutter nach Amerika abgehauen, wohnt sie bei dem Vater. Ihre Großtante stirbt, sie findet Briefe aus der Zeit rund um 1900 und fängt an zu lesen. Die Briefe beschreiben das Leben der Schwester der Großtante, die als jugnes Mädchen nach England geschickt wurde. Und diese folgt ihr später…

Das Buch war erstaunlich besser als gedacht. Die Briefe haben mir sehr gut gefallen und gaben einen recht realistischen Einblick in die Zeit der Jahrhundertwende. Dann das Mädchen, welches sich nirgendwo zugehörig fühlt und ihre Mutter wegen deren Entscheidung gleichermaßen liebt und… wieder nicht.

Zurück zur Übersicht: Rezensionen 2015

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *