Diana Menschig – Hüter der Worte

Technische Daten:

Bookcrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/11873603/
ISBN: 978-3426511114
Seiten: 544
Erscheinungsjahr: 2012

Der junge Autor Tom Schäfer steht unter Druck. Nach dem großen Erfolg seines ersten Buches über den Fantasy-Helden Laryon warten Verlag und Leser auf die Fortsetzung, und ausgerechnet jetzt leidet er unter einer Schreibblockade. Doch dann findet er sich eines Tages plötzlich in seiner Buchwelt wieder. Im ersten Moment ist Tom geschockt, doch auf den zweiten Blick gefällt ihm der Gedanke hervorragend: Das könnte die Lösung seiner Probleme sein! Aber Tom hat die Rechnung ohne Laryon gemacht. Der ist von Toms Auftauchen nämlich alles andere als begeistert, wird seine Heimat doch von einer Gefahr bedroht, die Laryons ganze Aufmerksamkeit fordert.

Fantasy ist ja eigentlich nicht so meins, dachte ich immer, aber ist nicht so. Ich würde vielleicht (noch) keine 10×800 Seiten von Game of Thrones lesen, aber dieses Büchlein war nicht schlecht. Das Crossover zwischen der echten Welt und der Fantasywelt war okay. Und sonst… joa… kann man machen.

Zurück zur Übersicht: Rezensionen 2015

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *