Gerhard Pretting, Werner Boote – Plastic Planet

Technische Daten:

Bookcrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/12781038/
ISBN: 978-3936086478
Seiten: 224
Erscheinungsjahr: 2010

Wir sind Kinder des Plastik-Zeitalters. Ob Designerlampe, Zahnbürste oder Auto: Kunststoffe ermöglichen seit Beginn des 20. Jahrhunderts Produkte, wie sie davor nicht denkbar waren. Allerdings enthält das vielseitige Material Gifte, und die Konsumgesellschaft produziert es in Mengen, die für Natur und Mensch gefährlich sind. In den Plastikstrudeln der Weltmeere findet man inzwischen um ein Vielfaches mehr Plastik als Plankton, und selbst in unserem Blut ist der Stoff angekommen. Jahrelange Recherchen für seinen Dokumentarfilm Plastic Planet führten Regisseur Werner Boote zu Wissenschaftlern, Herstellern und Konsumenten in aller Welt. Im Buch zum Film ist nachzulesen, was er dabei erfahren hat. Plastic Planet liefert Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge zu den Filmbildern. Darüberhinaus erzählt das Buch die Kulturgeschichte der Kunststoffe, die über die Jahrzehnte jeden Bereich modernen Lebens besiedelt haben, und berichtet von den Folgen dieser Alltagskultur für unsere Gesundheit und das Ökosystem.

Wieder ein Buch welches vor Augen führt, wie Plaste das Leben beeinflusst. Und wieder konnte ich etwas für meine eigene Lebensweise mitnehmen, auf die Plastikflaschen verzichte ich. Da ich wenig konsumiere, habe ich auch nicht viel beim Müll zu achten. Wieder hat das Buch mein Bewusstsein wieder ein Stück in die richtige Richtung gebracht. Den Film muss ich mir noch anschauen, das habe ich beim Lesen total verpennt.

Wenn ich mir überlege, wie viel Plastik aus meinem Zimmer ich aus meinem Zimmer zusammen räumen könnte… das wäre Einiges, vor allem die Videos, der Sitzsack und die technischen Geräte, vielleicht ein paar Klamotten, das Bananenkostüm, der Stuhl, … … Eine ganze Menge…

Zurück zur Übersicht: Rezensionen 2015

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *