Anne Tyler – Engel gesucht

Technische Daten:

Bookcrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/11768261
ISBN: 978-3100800206
Seiten: 318
Erscheinungsjahr: 1998

Dies ist die Geschichte von Barnaby Gaitlin, einem liebenswürdigen Versager, dem daran gelegen ist, sein Leben in den Griff zu bekommen. Was ihm fehlt, ist erst einmal ein rettender Engel. Und der nähert sich in Gestalt von Sophia, einer grundsoliden Bankangestellten, Mitte Dreißig, mit streng frisiertem Dutt. Sie läßt sich vor allem von seiner halbkriminellen Vergangenheit beeindrucken, während er von ihrer absoluten Zuverlässigkeit fasziniert ist.

Das Buch war echt süß, anders kann man es nicht beschreiben. Es ist einfach eine schöne Geschichte, bei der man sich einfach freut, als es beim Protagonisten wieder bergauf ging. Teilweise gab es aber auch unlogische Handlungen: Er schläft mit Martine und verliert am Ende keine Gedanken mehr daran? Wozu das Päckchen am Anfang, welches keinerlei Bedeutung hat? Das hätte man ganz toll am Ende wieder einbauen können. Woher diese ulkigen Neigungen des Protagonisten, im Privatleben anderer Menschen rumzuschnüffeln? Abgesehen davon eine schöne Geschichte.

Zurück zur Übersicht: Rezensionen 2015

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *