Katharina Münk – Die Insassen

Technische Daten:

Bookcrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/11348010/
ISBN:
978-3423247528
Seiten: 220
Erscheinungsjahr: 2009

Vier Insassen der Nervenklinik St. Ägidius bringen ihre Anstalt zunächst auf Kurs und anschließend an die Börse. Schließlich sind sie vom Fach – handelt es sich doch um drei ehemalige Topmanager und eine Chefsekretärin. Ohnehin ist Exfinanzvorstand Dr. Wilhelm Löhring überzeugt, die Klinik sei seine eigene Firma. Sofort will er sein Unternehmen mithilfe der drei Insider flottmachen. Da im Zeitalter der anonymen digitalen Kommunikation und mit einer entsprechenden Reputation in der Wirtschafts-Community alles möglich ist, gerät der Börsengang zu einem vollen Erfolg.

Psychische Krankheiten sind immer gut. Und auch die Idee ist gut. Leider bin ich zum Ende hin nicht mehr ganz durchgestiegen, was da nun genau mit wem los war – ich habe die einzelnen Charaktere immer wieder verwechselt. Ein Indiz dafür, dass sie und ihre Eigenheiten nicht so gut beschrieben wurden, wie sie sollten. Alles in allem hat das Buch aber Spaß gemacht. Für Zwischendurch zweifellos empfehlenswert.

Zurück zur Übersicht: Rezensionen bis 2014

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *