Daphne du Maurier – Rebecca

Technische Daten:

Bookcrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/2711417/
ISBN:
978-3426605424
Seiten: 220
Erscheinungsjahr: 1938

Ein dunkles Geheimnis liegt über dem alten englischen Herrensitz Manderley. Als Maxim de Winter mit seiner zweiten Frau dorthin zurückkehrt, ist die junge schüchterne Braut überwältigt von der feindseligen Atmosphäre des Gemäuers und den subtilen Grausamkeiten der Dienstboten. Allgegenwärtig auf Manderley ist noch immer Rebecca, Maxims schöne erste Frau, deren Schatten eine große Liebe zu zerstören droht…

Das ist eines der ältesten Bücher, die ich so gelesen habe. Wie immer: ein Einblick in die Welt in England um 1920 im herrenhäuslichen Leben der Oberschicht. Bis zum Ende blieb es spannend, wie genau die beiden tragisch-verliebten am Ende zueinanderfinden – wenn überhaupt. Auch wenn die kleine Schrift etwas abschreckend war, ging das Lesen leicht von der Hand. Kleines Buch, sogar mit Lesefaden und gut zu halten. Sollten sich die heutigen Bestseller ein Beispiel dran nehmen :)

Zurück zur Übersicht: Rezensionen bis 2014

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *