Cecelia Ahern – Ich schreib dir morgen wieder

Technische Daten:

Bookcrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/10259436/
ISBN:
978-3810501455
Seiten: 368
Erscheinungsjahr: 2010

Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig allein gelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses. Doch dann entdeckt Tamara ein geheimnisvolles Buch: ein Tagebuch, in dem ihr eigenes Leben aufgeschrieben ist – und zwar immer schon der nächste Tag! Es führt Tamara zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und hilft ihr, den Weg zu Liebe und Zukunft zu finden.

Es ist schon eine kleine Weile her, dass ich dieses Buch als Ring gelesen habe. Was genau in der Geschichte passiert ist und was mir im Detail genau gefallen/nicht gefallen hat, kann ich also nicht mehr sagen. Ich habe nur noch im Kopf, dass es nicht sooo toll war. Aus der Story von wegen „Tagebuch schreibt, was am nächsten Tag passiert“ hätte man mehr machen können. Es war zu wenig Tagebuch und zu viel Mystery. Für zwischendurch in Ordnung.

Zurück zur Übersicht: Rezensionen bis 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.